logo 
  Logo VB pos 300dpi
 
 

12. Norddeutscher Lehrertag

"Schule füreinander und miteinander gestalten - Werte erlebbar machen"

       
  12.00 Uhr - 12.45 Uhr           13.45 Uhr - 14.30 Uhr           15.00 Uhr - 15.45 Uhr    

Du bist hier nicht der Einzigste!

  

Medienbildung – mit und ohne digitale Technik

   

Barcamp – Social Media & Schule  

Keine Lust auf E-Books? Multimedialer Unterricht geht anders!

   Ergebnisse der Umfrage „Gewalt gegen Lehrkräfte“ und Schlussfolgerungen    

Lernen an Stationen – durch handelndes Erleben nachhaltig lernen

Füreinander miteinander Projekte gestalten   

Umgang mit Heterogenität: Lernaufgaben im Niveaustufenmodell

 

Krisenintervention an Schulen

Spielen im Unterricht? Im Ernst! – Das Spiel in methodischer Absicht

 

Barcamp – Social Media & Schule

 

Wier prauchen keine Leerer!

Lernräume digital gestalten – Chance für neue Wege der Unterrichtsvorbereitung und -durchführung

 

Keine Lust auf E-Books? Multimedialer Unterricht geht anders!

 

Digitaler Unterricht in der Praxis, wie setze ich es um? Handlungsempfehlungen für Schulen 

Krisenintervention an Schulen

 

Digitaler Unterricht in der Praxis, wie setze ich es um? Handlungsempfehlungen für Schulen 

 

Unterrichten mit interaktiver Tafel und Tablets

Motivationale Ebene: Perturbationen – aktivierende Unterrichtseinstiege   Lesen und Schreiben lernen in Silben – ein optimaler Weg zum flüssigen Lesen und richtigen Schreiben für alle Kinder  

Schülerfeedback als Grundlage für partizipative Unterrichtsentwicklung

Mündlichkeit im Englischunterricht: Neue Ansätze zum Einsatz digitaler Medien

 

Füreinander miteinander Projekte gestalten

 
  Medienkompetenz für Digital Natives – Machen Sie Ihre SchülerInnen zu Recherche-Profis

Schülerfeedback als Grundlage für partizipative Unterrichtsentwicklung

  1+1=27?  

Tandemlesen unter der Lupe – Tandemlesen als Methode zur Förderung der Leseflüssigkeit

Schwungübungen

  Von der Bewegung zum Arbeitsblatt – bewegter Deutschunterricht   

    

 12:00 bis 12:45 Uhr

Förderschule/Grundschule – Deutsch

Du bist hier nicht der Einzigste!

Solveig Haugwitz (Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation Rostock)

Förderung grammatischer Fähigkeiten von Kindern mit Lernschwierigkeiten zur Stärkung ihres Sprachgefühls, ihrer Regelkenntnisse für das Funktionieren der Sprache und ihrer Bewältigungsstrategien von Kommunikationssituationen.

Veranstalter: Cornelsen Verlag 

zurück 

       

12:00 bis 12:45 Uhr

Sekundarstufe I – Gesellschaftswissenschaften/fächerübergreifend

Keine Lust auf E-Books? Multimedialer Unterricht geht anders!

Alexandra Kiesling (Director)

Mit den digitalen Brockhaus Lehrwerken für die Gesellschaftswissenschaften für die SEK I stellen wir Ihnen eine Lernplattform vor, die sowohl inhaltlich als auch technisch neue Lernszenarien ermöglicht. Dazu gehören z. B.

 - Unterrichten mit und für unterschiedliche Lerntypen,

 - räumlich/zeitlich flexibles Lernen,

- individuelle Lernprozesse ohne Verlust von Lernzeiten,

- Einsatz interaktiver Lern- und Übungsphasen in unterschiedlichen Sozialformen und

- konstruktive Unterstützung durch Feedback zum Lernergebnis und Lernprozess.

Und das alles ohne zeitaufwändiges Vorbereiten. Erkunden und erproben Sie mit uns gemeinsam, wie einfach es ist, digitale Kompetenzen fachintegriert zu unterrichten – für einen spannenden, multimedialen Unterricht.

Veranstalter: Brockhaus NE GmbH  

zurück

 

12:00 bis 12:45 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Füreinander miteinander Projekte gestalten

Anne-Marie Rohr (VBE Mecklenburg-Vorpommern)

Wir wollen gemeinsam Einblicke geben in unsere neue Form der Projektplanung und -Durchführung. Mithilfe der Methode Design Thinking haben wir Projektideen gesammelt und den Prozess durchlaufen. Schülerinnen und Schüler berichten von ihren Erfahrungen und haben im Vorfeld Materialien entwickelt, die eine Planung in Schule erleichtern. Grund der gemeinsamen Planung war der Frust über langweilige Projekte auf Schülerseite und bei Lehrkräften, weil es so aufwendig ist, Projekttage zu planen. Verantwortung, Wertschätzung, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Respekt sind nur einige Werte, die unsere Zusammenarbeit geprägt haben.

Veranstalter: VBE Mecklenburg-Vorpommern

zurück

 

12:00 bis 12:45 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Spielen im Unterricht? Im Ernst! – Das Spiel in methodischer Absicht

Dr. Christian Klager (Universität Rostock, Institut für Philosophie)

In Abgrenzung von einer Tradition, die das Spiel als Zeitvertreib sieht, zeigt der Beitrag die vielfältigen Anwendungsoptionen des Spiels im Unterricht. Nicht nur weil Spielen Freude bereitet, sondern weil es einen multiperspektiven Blick auf die Welt und neue Erkenntnisse ermöglicht, ist es als ganzheitliche Methode didaktisch ein Glücksfall.

Veranstalter: Militzke Verlag

zurück

 

12:00 bis 12:45 Uhr 

alle Schulformen – fächerübergreifend

Lernräume digital gestalten – Chance für neue Wege der Unterrichtsvorbereitung und -durchführung

Kerstin Hellige (Schulberaterin Berlin, Westermann Gruppe)

Die Digitalisierung hat inzwischen alle Lebensbereiche erreicht und stellt besonders Bildungseinrichtungen vor neue Herausforderungen. In der Veranstaltung werden neue Wege der Unterrichtsvorbereitung und -durchführung aufgezeigt und die Neugier auf digitale Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern geweckt.

Veranstalter: Westermann Gruppe

zurück

 

12:00 bis 12:45 Uhr 

alle Schulformen – fächerübergreifend

Krisenintervention an Schulen

Dr. Antje Becker & Nicole Bedranowsky (Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern)

Notfällen an Schulen ist mit einem Höchstmaß an Sensibilität zu begegnen. Durch den Notfallplan des Landes Mecklenburg-Vorpommern sind einheitliche Standards im Umgang mit Notfällen an den öffentlichen Schulen durch verbindliche Handlungsanweisungen und abgestimmte Maßnahmen der Verantwortungsträger, insbesondere Schule – Polizei – Jugendamt, ausgewiesen. An den öffentlichen Schulen sind Teams für Gewaltprävention und Krisenintervention zu bilden. Im Rahmen der Veranstaltung erfolgt eine praxisorientierte Erörterung zum Umgang mit meldepflichtigen Vorfällen.

Veranstalter: Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern

zurück

 

 12:00 bis 12:45 Uhr

Gymnasium – Biologie/fächerübergreifend

Motivationale Ebene: Perturbationen – aktivierende Unterrichtseinstiege

Jan M. Berger (Fachseminarleiter am staatlichen Ausbildungsseminar für Biologie und Chemie, Psychologischer Berater und Lerntrainer, Halle)

- Input: Motivationale Systeme: Liking und Wanting

- Keinen Bock auf Schule – Ursachenblitzlicht

- „Wir wollen uns heute mit dem Verdauungssystem des Menschen beschäftigen.“ Wollen wir das?

- Wagenschein und die Sache mit dem „genetischen Lernen“

Veranstalter: Cornelsen Verlag

zurück

 

12:00 bis 12:45 Uhr

Sekundarstufe I und II – Englisch

Mündlichkeit im Englischunterricht: Neue Ansätze zum Einsatz digitaler Medien

Florian Nuxoll (Lehrer an der Geschwister-Scholl-Schule in Tübingen, Herausgeber der Reihe „Medienwelten“ und Co-Autor des Leitfadens „Medienwelten – Eine Reise zu den Digital Natives“)

Smartphones, Videoplattformen, Podcasts und Apps können inzwischen sinnvoll im Fremdsprachenunterricht eingesetzt werden, besonders, wenn Schülerinnen und Schüler ihre Sprech- und Hörkompetenz ausbauen sollen. In dieser Veranstaltung werden praxiserprobte Konzepte vorgestellt, die auch ohne technische Vorkenntnisse umsetzbar sind.

Veranstalter: Westermann Gruppe

zurück

   

12:00 bis 12:45 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Schülerfeedback als Grundlage für partizipative Unterrichtsentwicklung

Christian Schmarbeck (VBE Schleswig-Holstein)

Feedback ist mehr als eine Methode. Hinter Feedback versteckt sich eine Grundhaltung. Eine Haltung, die Schülerinnen und Schülern ermöglicht, ihre subjektiven Erfahrungen aus Unterrichtssituationen einzubringen und mehr Verantwortung für eigene Lernprozesse zu übernehmen. Feedback hilft auch Lehrkräften, ihren Unterricht „anschlussfähiger“ an die Zielgruppe zu gestalten und damit hohe Bildungseffekte zu erzielen.

In der Veranstaltung werden Grundsätze über Feedback vorgestellt, Vorerfahrungen eingeholt, Räume für die Klärung von Unsicherheiten ermöglicht, exemplarische Feedbackinstrumente vorgestellt und in Kleingruppen Überlegungen zu konkreten Übertragungen in den schulischen Alltag vorgenommen.

Veranstalter: VBE Schleswig-Holstein

zurück

   

12:00 bis 12:45 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Schwungübungen

Annette Rögener & Suzanne Voss (Entwicklerinnen von Lernkonzepten)

Schwungübungen mit Musik und Bewegung unterstützen Kinder (und Erwachsene) dabei, ihre kreativen und intellektuellen Fähigkeiten zu wecken, zu erfahren und zu nutzen. Sie verknüpfen beide Gehirnhälften, erzeugen eine hohe Lernmotivation und bilden Bausteine, die sich für jedes Kind zu einem individuell passenden, nachhaltigen Lernweg zusammensetzen. Schwingen Sie mit und probieren Sie schnell in der Praxis umsetzbare Übungen aus.

Veranstalter: Myrtel Verlag

zurück

   

13:45 - 14:30 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Medienbildung – mit und ohne digitale Technik

Florian Nuxoll (Lehrer an der Geschwister-Scholl-Schule in Tübingen, Herausgeber der Reihe „Medienwelten“ und Co-Autor des Leitfadens „Medienwelten – Eine Reise zu den Digital Natives“)

Medienbildung muss verstärkt vermittelt werden. Überzeugende nachhaltige Konzepte, die u. a. die Kinder und nicht die Technik in den Vordergrund stellen, sind aber rar. Ein weiteres Problem ist vielerorts die Ausstattung der Schulen. Florian Nuxoll hat in den letzten Jahren eine Vielzahl an Schulen bei ihrer Umsetzung von Medienbildungskonzepten begleitet. In dieser Veranstaltung wird er auf Bedingungen, Chancen und unterschiedliche Formen der Medienbildung eingehen und konkrete Möglichkeiten der Umsetzung aufzeigen, die auch an Schulen ohne gute technische Voraussetzungen funktionieren. Dazu wird er verschiedene Module (z. B. Recherche, digitale Kommunikation, Videoproduktion und Mediennutzung) vorstellen, die einfach in bestehende Unterrichtsplanungen eingebunden werden können.

Veranstalter: Westermann Gruppe

zurück

 

13:45 bis 14:30 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Barcamp – Social Media & Schule

Susann Meyer (Landessprecherin Junger VBE MV / Bundessprecherin Junger VBE)

Gemeinsam ans Ziel. Die digitalen, sozialen Netzwerke sind aus der Lebenswelt unserer Kinder und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Gerade deshalb sollten wir als Lehrende den sozialen Netzwerken im Unterricht besondere Aufmerksamkeit widmen. Dieses Barcamp dient der Vernetzung und kann uns Wege aufzeigen, wie Unterrichtsideen lebendig und im Alltag nutzbar gemacht werden können. Inhaltlich können ausgewählte Plattformen betrachtet und zur Diskussion gestellt werden. Hier wird jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer zum Teilgeber und Akteur!

Veranstalter: VBE Mecklenburg-Vorpommern

zurück

 

13:45 bis 14:30 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Ergebnisse der Umfrage „Gewalt gegen Lehrkräfte“ und Schlussfolgerungen

Michael Blanck (VBE Mecklenburg-Vorpommern)

Vorstellung der Ergebnisse der landesweiten Umfrage und welche Schlussfolgerungen gilt es daraus für uns als Lehrkräfte und für die Politik zu ziehen.

Veranstalter: VBE Mecklenburg-Vorpommern

zurück

   

13:45 bis 14:30 Uhr

Gesamtschule/Regionale Schule – fächerübergreifend

Umgang mit Heterogenität: Lernaufgaben im Niveaustufenmodell

Jan M. Berger (Fachseminarleiter am staatlichen Ausbildungsseminar für Biologie und Chemie, Psychologischer Berater und Lerntrainer, Halle)

- Input: Lernaufgaben im Niveaustufenmodell – differenzierte Lernaufgaben auf vier Differenzierungsstufen mit jeweils drei Lern-Levels

- Vor- und Nachteile der Arbeit mit Lernaufgaben im Niveaustufenmodell in heterogenen Lerngruppen

- Und was hab ich davon? So profitieren Lehrerinnen und Lehrer vom Einsatz der Lernaufgaben im Niveaustufenmodell

- Fördern und Herausfordern

Veranstalter: Cornelsen Verlag

zurück

 

13:45 bis 14:30 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Digitaler Unterricht in der Praxis, wie setze ich es um? Handlungsempfehlungen für Schulen

Quint Gembus (VBE Niedersachsen)

Alle wollen Digitalisierung und die Entwicklung der letzten Monate hat uns auch deutlich gemacht, warum das so wichtig ist. Aber wie kann meine Schule ein zukunftsfähiges Konzept entwickeln? Wie lässt sich der Wartungsaufwand gering halten? Was bringt tatsächlich mehr Lernerfolg? Und wie kann man sich als Kollegium sinnvoll fortbilden? In dieser Veranstaltung stelle ich verschiedene Lösungen und Konzepte, aber auch konkrete Apps und Unterrichtsideen für den Alltag vor. Es darf aber auch diskutiert und hinterfragt werden, es gibt nämlich keine Standardlösung.

Als Schulleiter und Lehrer für Informatik beschäftige ich mich schon lange mit der Digitalisierung, ich berate Schulen und Schulleitungen und gebe Fortbildungen im Bereich der Digitalisierung. Außerdem habe ich das Kerncurriculum für das Fach Informatik mitentwickelt und setze mich vielfältig für Informatik als Pflichtfach an allen Schulen ein.

Veranstalter: VBE Niedersachsen

zurück

 

13:45 bis 14:30 Uhr

Förderschule/Grundschule – Deutsch

Lesen und Schreiben lernen in Silben – ein optimaler Weg zum flüssigen Lesen und richtigen Schreiben für alle Kinder

Heino Dreier (Schulberater Mildenberger Verlag)

Eine Silbenschule im Anfangsunterricht macht die Kinder silbenbewusst, die Strukturen offene und geschlossene Silben als Ganzheit werden erlernt und automatisiert. Lernfallen die z. B. zum auflautierenden Lesen führen können, werden vermieden. Mit dem farbigen Silbentrenner (blau/rot) finden die Kinder sehr schnell den Sinn der Wörter. Ein klarer und kleinschrittiger Aufbau von Übungen zur phonologischen Differenzierung fördert die phonologische Bewusstheit. Schwache Schülerinnen und Schüler behalten den Anschluss, starke Schülerinnen und Schüler finden einen beschleunigten Weg, um ihre Lesefreude zu entfalten. Lesen in Silben ist eine, Schreiben in Silben sollte die andere Säule des Lernens im Anfangsunterricht sein. Denn das Deutsch ist eine Silbenschrift. Leseregeln sind Schreibregeln (Hü-te/Hüt-te, be-ten/Bet-ten). Orthographie lernen die Kinder nicht nur als Lesehilfe, sondern sogar als Lesefreund kennen. Dieser interessante Zusammenhang zwischen Orthographie und Silbenstruktur wird ausführlich und praxisnah erläutert. Sprechrhythmische Übungen trainieren das entsprechende Sprachgefühl und legen Zugänge zu diesem Zusammenhang.

Veranstalter: Mildenberger Verlag

zurück

 

13:45 bis 14:30 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Füreinander miteinander Projekte gestalten

Anne-Marie Rohr (VBE Mecklenburg-Vorpommern)

Wir wollen gemeinsam Einblicke geben in unsere neue Form der Projektplanung und -Durchführung. Mithilfe der Methode Design Thinking haben wir Projektideen gesammelt und den Prozess durchlaufen. Schülerinnen und Schüler berichten von ihren Erfahrungen und haben im Vorfeld Materialien entwickelt, die eine Planung in Schule erleichtern. Grund der gemeinsamen Planung war der Frust über langweilige Projekte auf Schülerseite und bei Lehrkräften, weil es so aufwendig ist, Projekttage zu planen. Verantwortung, Wertschätzung, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Respekt sind nur einige Werte, die unsere Zusammenarbeit geprägt haben.

Veranstalter: VBE Mecklenburg-Vorpommern

zurück

 

13:45 bis 14:30 Uhr

Förderschule/Grundschule – Mathematik

1+1=27?

Solveig Haugwitz (Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation Rostock)

Förderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten im mathematischen Bereich

Veranstalter: Cornelsen Verlag

zurück

 

13:45 bis 14:30 Uhr

Grundschule – Deutsch

Von der Bewegung zum Arbeitsblatt – bewegter Deutschunterricht

Annette Rögener & Suzanne Voss (Entwicklerinnen von Lernkonzepten)

Lernen mit Bewegung unterstützt alle Lerntypen auf verschiedenen Lernniveaus bei der Aufnahme, Festigung und Vernetzung von Lerninhalten. Erleben Sie bewegten Deutschunterricht an ausgewählten Beispielen.

Veranstalter: Myrtel Verlag

zurück

 

15:00 bis 15:45 Uhr

Regionale Schule – Deutsch

Wier prauchen keine Leerer!

Solveig Haugwitz (Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation Rostock)

Rechtschreibförderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten in der Sekundarstufe I

Veranstalter: Cornelsen Verlag

zurück

 

15:00 bis 15:45 Uhr

Grundschule – Deutsch

Tandemlesen unter der Lupe – Tandemlesen als Methode zur Förderung der Leseflüssigkeit

Ute Sommer (Lehrerin an einer Grundschule im Land Brandenburg (Rand Berlin) und Mitautorin des Lesebuches „Passwort Lupe“)

Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt auf der Methode des Tandemlesens, (Was ist Tandemlesen? Welche Vorteile hat diese Methode? Wie führe ich sie im Unterricht ein? Wie wähle ich die Teams aus? Welche Texte eignen sich? ...) Daneben zeige ich auf, wie diese Methode im Lehrwerk „Passwort Lupe“ umgesetzt wird. Anschließend wird es noch etwas Zeit zum Nachfragen bzw. zur Diskussion geben.

Veranstalter: Westermann Gruppe

zurück

 

15:00 bis 15:45 Uhr

Förderschule/Vor- und Grundschule – Mathematik

Lernen an Stationen – durch handelndes Erleben nachhaltig lernen

Heike Kramer & Suzanne Voss (Entwicklerinnen von Lernkonzepten)

Lernen mit Bewegung unterstützt alle Lerntypen auf verschiedenen Lernniveaus bei der Aufnahme, Festigung und Vernetzung von Lerninhalten. Das Seminar bietet praxisorientierten Einblick in neurowissenschaftliche Hintergründe, Aufbau und Zielsetzung von Stationsarbeit anhand ausgewählter Stationen für Mathematik in der Grundschule.

Veranstalter: Myrtel Verlag

zurück

 

15:00 bis 15:45 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Digitaler Unterricht in der Praxis, wie setze ich es um? Handlungsempfehlungen für Schulen

Quint Gembus (VBE Niedersachsen)

Alle wollen Digitalisierung und die Entwicklung der letzten Monate hat uns auch deutlich gemacht, warum das so wichtig ist. Aber wie kann meine Schule ein zukunftsfähiges Konzept entwickeln? Wie lässt sich der Wartungsaufwand gering halten? Was bringt tatsächlich mehr Lernerfolg? Und wie kann man sich als Kollegium sinnvoll fortbilden? In dieser Veranstaltung stelle ich verschiedene Lösungen und Konzepte, aber auch konkrete Apps und Unterrichtsideen für den Alltag vor. Es darf aber auch diskutiert und hinterfragt werden, es gibt nämlich keine Standardlösung.

Als Schulleiter und Lehrer für Informatik beschäftige ich mich schon lange mit der Digitalisierung, ich berate Schulen und Schulleitungen und gebe Fortbildungen im Bereich der Digitalisierung. Außerdem habe ich das Kerncurriculum für das Fach Informatik mitentwickelt und setze mich vielfältig für Informatik als Pflichtfach an allen Schulen ein.

Veranstalter: VBE Niedersachsen

zurück

 

15:00 bis 15:45 Uhr

Sekundarstufe I und II – fächerübergreifend

Medienkompetenz für Digital Natives – Machen Sie Ihre SchülerInnen zu Recherche-Profis

Alexandra Kiesling (Director)

Wie finde ich die richtigen Informationen? Wie erkenne ich Fake News? Wie darf ich Informationen verwenden? Medienkompetenz ist auch den sogenannten Digital Natives nicht in die Wiege gelegt, sondern braucht kompetente Vermittler wie Sie. Wir zeigen Ihnen in unserer Veranstaltung, wie Sie Medienbildung einfach und zeitsparend in den Unterricht integrieren.

Veranstalter: Brockhaus NE GmbH

zurück

 

15:00 bis 15:45 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Unterrichten mit interaktiver Tafel und Tablets

Melanie Steger (Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache, jetzt: Educational Technology Consultant, Promethean)

In der Veranstaltung lernen Sie, wie mobile Endgeräte und interaktive Tafeln im Unterricht eingesetzt werden. Dafür laden wir Sie in einen interaktiven Klassenraum mit digitalen Unterrichtswerkzeugen und Aufgabenformaten ein. Gestalten Sie die Veranstaltung mit, indem Sie Ihr eigenes Tablet, Smartphone oder Notebook zum Workshop mitbringen!

Die Veranstaltung bietet Einsatzmöglichkeiten für alle Schulformen und Schulfächer.

Veranstalter: Promethean GmbH

zurück

15:00 bis 15:45 Uhr

alle Schulformen – fächerübergreifend

Schülerfeedback als Grundlage für partizipative Unterrichtsentwicklung

Christian Schmarbeck (VBE Schleswig-Holstein)

Feedback ist mehr als eine Methode. Hinter Feedback versteckt sich eine Grundhaltung. Eine Haltung, die Schülerinnen und Schülern ermöglicht, ihre subjektiven Erfahrungen aus Unterrichtssituationen einzubringen und mehr Verantwortung für eigene Lernprozesse zu übernehmen. Feedback hilft auch Lehrkräften, ihren Unterricht „anschlussfähiger“ an die Zielgruppe zu gestalten und damit hohe Bildungseffekte zu erzielen.

In der Veranstaltung werden Grundsätze über Feedback vorgestellt, Vorerfahrungen eingeholt, Räume für die Klärung von Unsicherheiten ermöglicht, exemplarische Feedbackinstrumente vorgestellt und in Kleingruppen Überlegungen zu konkreten Übertragungen in den schulischen Alltag vorgenommen.

Veranstalter: VBE Schleswig-Holstein

zurück

 

FE_19.07.2020